Early Warning Systeme helfen, Kreditrisiken zu senken und Ausfälle zu reduzieren. Erfahren Sie mehr.

Jetzt Whitepaper downloaden
Digital Decisioning für Banken

Kreditgeber müssen möglichen Ausfallrisiken ihrer Bestandskunden frühzeitig entgegenwirken. Das erfordert schnelle und präzise Entscheidungen auf Basis fundierter Datensätze. Mit Digital Decisioning können Banken den Zahlungsausfällen und Inkassoverfahren ihrer Kunden rechtzeitig vorbeugen. Ein automatisiertes, datenbasiertes Frühwarnsystem bringt hier den entscheidenden Wettbewerbsvorteil.

Was ein modernes Early Warning System möglich macht

Das Early Warning System (kurz: EWS) unterstützt Banken und Kreditgeber dabei, finanziell angeschlagene Kreditnehmer deutlich früher zu identifizieren. Mithilfe von Advanced Analytics und entscheidungsrelevanten Daten behalten sie die finanzielle Situation jedes Einzelnen genau im Blick. Droht ein Kunde in eine finanzielle Schieflage zu geraten, muss die Bank schnell entscheiden: den Zahlungsplan anpassen, Tilgungspläne abstimmen oder gar von neuen Angeboten ausschließen. Mit den richtigen Daten und Analysemethoden kann das System präzise Prognosen treffen und automatisierte Entscheidungsprozesse anstoßen. Damit ermöglicht das EWS Ihnen

den Kunden für seine Situation und Möglichkeiten zu sensibilisieren.

die Kundenkommunikation anzupassen und zu verbessern.

maßgeschneiderte Beratung anzubieten.

 

Ihre Vorteile durch ein Early Warning System

Das EWS kann Risiken verlässlich voraussagen und finanzielle Notlagen der Kunden frühzeitig abwenden. Davon profitieren Banken, indem sie

Übergänge in frühe Mahnstufen reduzieren.

interne Kosten bei der Kundenbetreuung senken.

ausstehende Beiträge einholen.

Kundenbeziehungen stärken und die Churn-Rate senken

Early Warning Systeme helfen, Kreditrisiken zu senken und Ausfälle zu reduzieren. Erfahren Sie mehr.

Jetzt Whitepaper downloaden